Hauptaufgabe der Nieren sind die Harnproduktion und die Filterung von Abbauprodukten aus unserem Blutstoffwechsel. Wie viel Urin ausgeschieden wird, hängt von der Menge der aufgenommenen Flüssigkeit ab und auch davon, ob Flüssigkeit auf anderen Wegen abgegeben wurde (Schweiß).

Funktionsstörungen der Niere sind in den meisten Fällen Nierenbeckenentzündungen. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Häufige Entzündungen können zu chronischen Nierenbeckenentzündungen führen und verursachen eine dauerhafte Überbelastung der Niere. Die Aufbereitung und Reinigung des Blutes funktioniert dann nicht richtig und es kann zur Anämie kommen. Daher ist es wichtig auf entzündgsvermeidende Verhaltens- und Ernährungsweisen auszuweichen und natürlich ausreichend zu trinken.

Einige Stoffe muss die Niere aussortieren und zur Ausscheidung frei geben, weil zu hohe Konzentrationen davon in unserem Köper schädlich sind. Dazu gehören Harnstoff, Harnsäure und Kreatinin. Man nennt diese drei Substanzen auch harnpflichtige Materien. Verbleiben zu hohe Stoffmengen im Körper bilden sich Nierensteine und es kommt zu Unregelmäßigkeiten in Bezug auf Blutbild, Blutdruck und Elektrolythaushalt.

Kürbiskernöl bei Nierenbeschwerden

Bei Nierenentzündungen kommt der entzündungshemmende Effekt des Kürbiskernöl zum Tragen, bei der Neigung zu Nierensteinen wird Magnesium benötigt. Auch das ist im Kürbiskernöl enthalten. Schon ein regelmäßiger Konsum von 5-10 Kürbiskernen soll die Bildung von Nierensteinen verhindern.

Selbst wer schon stark eingeschränkte Nierentätigkeiten aufweist und von der Dialyse abhängig ist, kann mit seiner Ernährung auf Nebenwirkungen einwirken und Risiken ausschalten. Durch die Dialyse wird der Bedarf an Eiweißen erhöht. Kürbiskerne und Kürbiskernöl können einen Teil des Bedarfs an Eiweiß decken. Außerdem soll sich Kürbiskernöl dabei noch positiv auf die Zellen (Hemmung freier Radikale) auswirken und die Nierentätigkeit und Harnfluss anregen.

Nierenprobleme treten auch als Spätfolge bei Diabetes auf. Ausreichend Magnesium beugt angeblich Diabetes vor und hilft so schon sehr früh, Nierenbeschwerden zu vermeiden. Nicht zuletzt sind Krebserkrankungen auch ein Thema, das viele Menschen beschäftigt. Bösartige Tumore können sich auch in der Niere bilden. Durch verschiedene Vitamine kann angeblich bei regelmäßigem Verzehr von Kürbiskern eine Schutzwirkung vor Krebserkrankungen erzielt werden.

Natrea Bio Kürbiskernöl aus der Steiermark | kaltgepresst  100% reines BIO-Öl  in 250 ml...
10 Bewertungen
Natrea Bio Kürbiskernöl aus der Steiermark | kaltgepresst 100% reines BIO-Öl in 250 ml...
  • kaltgepresstes, qualitativ hochwertiges und reichhaltiges BIO-Kürbiskernöl. Bio zertifiziert (DE-ÖKO-064 EU-Landwirtschaft)
  • Kürbiskernöl eignet sich besonders gut zu Salaten, Fleisch- und Gemüsegerichten, Suppen und zu Süßspeisen. Außerdem wird es zur Pflege bei trockener Haut eingesetzt.
  • 100% reines original steirisches Kürbiskern Öl
  • ohne Zusatzstoffe, nicht raffiniert

Hinweis: Aktualisierung am 18.11.2019 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.

Hinweis: